Schrottpreise

Schrottpreise

An dieser Stelle geben wir täglich bis 09:30 die aktuellen Schrottpreise bekannt. Diese gelten für den gesamten Tag. Zu beachten ist, dass Schrottpreise durch sich verändernde Marktverhältnisse starken Schwankungen unterliegen können. Daher ist eine verbindliche Vorhersage der Schrottpreise über einen längeren Zeitraum nicht möglich. Die Schrottpreise müssen täglich den aktuellen Marktgegebenheiten angepasst werden.

Diese Faktoren haben Einfluss auf die Schrottpreise

Schrottpreise unterliegen verschiedenen Faktoren, von denen sie abhängig sind. Zunächst bestimmt die Schrottart den Schrottpreis. So erzielt Mischschrott einen anderen Schrottpreis als reines Altmetall. Auch Aluminium und Kupfer kann vollständig andere Schrottpreise erzielen, als es bei Zinn oder Zink der Fall ist. Die Schrottpreise hängen gleichermaßen von den Gegebenheiten am internationalen Markt ab. Je höher die Nachfrage, umso weiter steigt auch der Preis. Kommt dazu noch ein sehr geringes Angebot, so steigt der Preis weiter. Steigt das Angebot hingegen und sinkt die Nachfrage, dann sinken ebenso die Schrottpreise. Hier kommt es also darauf an, welche Schrottteile besonders nachgefragt werden. Zum Zeitpunkt ist dies bei Kupfer oder Edelstahl gegeben, wo eine sehr große Nachfrage besteht, was den Preis in die Höhe treibt. Schon ein paar Tage später kann jedoch die Nachfrage deutlich abflauen und die Schrottpreise sinken in den Keller. Zudem kommt es auf die Qualität des Schrotts an, also inwieweit dieser verunreinigt ist. Sind viele Metalle anderer Art am Schrott angeheftet, so kostet es mehr Aufwand, diese abzuscheiden. Auch Verunreinigungen sind bei der Aufarbeitung des Schrotts mit einem erhöhten Aufwand versehen, sodass der Schrottpreis sinken kann. Nicht zuletzt ist die Schrottmenge entscheidend für den Schrottpreis. Je höher die Menge an Schrott, desto höher kann der Preis ausfallen, dies gilt insbesondere dann, wenn der Metallanteil entsprechend hoch ausfällt.

Die Schrottpreise werden täglich bis 9:30 Uhr verändert und gelten für den ganzen Tag.

Preise für Schrottabholung finden Sie hier

Sorte €/Tonne ab 500kg €/Tonne ab 1000kg €/Kg
Mischschrott/ Sorte 2 60/30 60/30 0,06/0,03
Scherenschrott/ Gussschrott 70 70 0,07
Aluminiumblech/Profile ohne Anhaftung – Sorte 1 600 600 0,60
Aluminiumschrott mit max. 5% Anhaftung 450 450 0,45
Aluminiumkabel 50 50 0,05
Altblei 800 800 0,80
Auswuchtblei 200 200 0,20
Kabelschälblei 450 500 0,40
Edelstahlschrott (V2A) 500 500 0,50
Elektromotore 200 200 0,20
Hartmetall (Wendeplatten) 7500 7500 6,50
Kupferschrott 3300 3300 3,30
Kupfer Millberry 3500

3500

3,50
Kupferkabelschrott ohne Stecker mind. 38% Kupferanteil 1150 1150 1,15
Kupferkabelschrott mit Stecker 500 500 0,50
Messingschrott 2300 2300 2,30
Zinnschrott 40% (Lötzinn) 9500 1000 0,90
Zinnschrott 90-95% (Teller) 5000 6000 4,00
Zinnschrott 99% 7000 8000 6,00
Zinkschrott 900 900 0,90

Andere Schrottsorten auf Anfrage.

Schrottpreise sind regelmäßigen Schwankungen unterworfen und lassen sich daher nicht über einen längeren Zeitraum verbindlich herausgeben. Deshalb werden sie täglich neu festgelegt und gelten dann den ganzen Tag über. Die Höhe der Schrottpreise setzt sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen. Zum einen sind Schrottpreise von Angebot und Nachfrage abhängig. Je geringer das Angebot und je größer die Nachfrage nach Schrott ist, desto höher ist auch der Preis. Zum anderen ist die Art des Schrotts entscheidend. Kupfer oder Aluminiumschrott, Elektro- oder Mischschrott – der Preis ist je nach Schrottart unterschiedlich hoch. Weiterhin ist die Qualität des Schrotts und des Altmetalls von Bedeutung. Je nach dem Grad der Verunreinigung und dem Mischverhältnis des Schrotts verändert sich auch der Preis entsprechend. Letzten Endes muss auch die Quantität des Schrotts, die der Kunde verkaufen möchte, mit eingerechnet werden. Mit steigender Menge und hohem Metallanteil steigt auch der Preis, den man für seinen Schrott bekommen kann.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.